Solidaritätstag der Glückskette wurde von Callpoint unterstützt

21.04.2020 19:45:07 / von Derek Bollag

Trotz der Milliarden, die der Bund in der Corona Krise verteilt, fallen viele Menschen in prekären Situationen durch die Maschen der sozialen Netzwerke. Diesen Personen und Familien, die schon vor der Pandemie von Armut betroffen waren und deren finanzielle Situation jetzt noch schwieriger geworden ist, will die Glückskette mit den Spendengeldern vom nationalen Solidaritätstag helfen.

2020_Glueckskette

Vorne im Bild André Blaser und Derek Bollag - Inhaber Callpoint AG

Als uns die Glückskette kurz vor Ostern um Unterstützung gebeten hat, waren wir sofort Feuer und Flamme für diese gute Sache und haben spontan zugesagt. Die traditionellen Telefonzentralen der Glückskette mit Freiwilligen konnte wegen der vom BAG vorgeschriebenen Massnahmen nicht eingerichtet werden. Innert drei Tagen wurde eine Sonderplanung auf die Beine gestellt und so standen am 16. April 2020 mehr als 50 Callpoint-Mitarbeitende von morgens um 07:00 Uhr bis abends um 22:00 Uhr für diese Spendenaktion im Einsatz.

Das Feedback der Anrufer bzw. Spender war phänomenal. Die meisten Beträge, die gespendet wurden, waren zwischen CHF 100 - 200. Es gab aber auch einzelne Spenden mit ausserordentlich hohen Beträgen. So hat ein privater Spender telefonisch CHF 10’000 zugesagt. Viele pensionierte Menschen haben angerufen und gesagt, dass sie jeden Monat pünktlich ihre AHV und Pensionskasse bekommen und jetzt etwas davon zurückgeben möchten, weil es nicht alle so gut hätten wie sie selber.

Auch Bedürftige und betagte Menschen, die selber betroffen und auf Hilfe angewiesen sind, haben angerufen und kleinere Beiträge gespendet. Wir haben viele Geschichten gehört, die uns sehr berührt haben.

Dank der grossen Solidarität der Schweizer Bevölkerung konnten an einem einzigen Spendentag über CHF 10 Mio. gesammelt werden – via Telefon oder Online. Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig, dass wir zusammenstehen und ein Herz für die Schwächsten in unserer Gesellschaft zeigen. Das erfreuliche Ergebnis dieses Spendentags zeigt, dass diese Werte in der Schweiz immer noch tief verankert sind.

 

Themen: Telemarketing, Call Center, COVID-19

Derek Bollag

Verfasser Derek Bollag

Derek Bollag, CMO/Inhaber Callpoint AG